I glaub, so war´s ...
Luise Paschek

Verlag CCU
Erscheinungstermin:
Juni 2014
ISBN: 978-3-9503051-6-6
Gedruckt in: Österreich
Maße: 11,5 x 17,5 cm
Seiten: 88
Preis: € 9,90

Erhältlich im Buchhandel
oder im Onlineshop des Verlags

Luise Paschek nimmt uns mit auf eine Erinnerungsreise durch die Zeit, zurück an jenen Ort, an dem sie ihre Kindheitsjahre erlebte - den Bergbauernhof, genannt das Hüttenfastl, umsäumt von Wiesen, Wäldern und Bergen - abgeschieden und doch umgeben von nachbarlichen Höfen, die durch die nächstenliebende Verbundenheit der Menschen trotz großer Entfernungen sich sehr nahe waren. Geprägt von einem bäuerlichen, einfachen, kargen und dennoch um so vieles erfüllteren Leben, als es sich die meisten Stadtkinder vorstellen können.

Sie schildert anschaulich die Freuden und Mühen dieser Lebensart, die heutzutage nahezu verschwunden ist, und zeigt uns die Weltsicht und die Erfahrungswelt eines Bergbauernkindes in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Luise Paschek wurde am 03.11.1954 auf der Koralpe, dem Grenzgebirge zwischen der Steiermark und Kärnten, geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie unter äußerst bescheidenen Lebensbedingungen, welche sie in ihrem Buch anschaulich und authentisch zu schildern versteht.
In den humorvollen Anekdoten aus dem Alltagsleben zeigt Luise Paschek, ihre enge Verbundenheit zu ihrer Familie und zu ihrer Heimat Kärnten.
1975 gründete sie mit Ihrem, ebenfalls als Volksschullehrer tätigen, Mann Alfred eine Familie und lies sich in Brunn am Gebirge in Niederösterreich nieder. Sieben Jahre danach kam Sohn Michael zur Welt.
Luise Pascheks Bescheidenheit, Toleranz und Einfühlungsvermögen sind wohl ein Ergebnis ihrer, in „I glaub, so war´s“ eindrucksvoll beschriebenen Kindheitsgeschichte.