Carpe Diem Literaturpreis 2010

Unsere Jury - Doris Gugubauer und Barbara Stepanek - hat es sich auch dieses Mal nicht leicht gemacht, aus der Fülle der im Literaturjournal 2010 erschienenen Beiträge einen Preisträger zu ermitteln.

Den Literaturpreis für 2010 erhielt Prof. Walter Völkl für sein Werk „Traumgut“, erschienen im Carpe Diem Literaturjournal Ausgabe 59 im Herbst 2010, und wurde von seiner langjährigen Lebenspartnerin Maria Böhm bei der großen Carpe Diem Weihnachtslesung im Dezember 2010 sichtlich gerührt entgegengenommen.

Maria Böhm fand ergreifende Worte, und wir erfuhren, dass Walter Völkl eben dieses Gedicht einst für sie geschrieben hatte.

Walter Völkl, der 2009 so unerwartet, kurz vor seinem 80. Geburtstag, aus dem Leben schied, war bei unseren Lesern durch seine oft kritischen, aber stets die Würde der Menschen achtenden Werke, welche er gerne mit einer kräftigen Portion Humor versah, bekannt und beliebt.
Über sein kulturelles und künstlerisches Engagement als Buchautor, Musiklehrer und Komponist hinaus - viele seiner Kompositionen werden weltweit gespielt, wie z.B. die „Diamantenpolka“ - gründete Walter Völkl 1991 den Verein „Unterstützungsinstitut für besondere humane Tätigkeit“.